~un petit morceau de moi~

Make me smart. Make me skinny. Make me perfect.

"Wie bitte? Erwartest du jetzt auch noch, dass du mir Leid tust, weil du so schön bist? Weil du 10.000 in der Minute verdient hast, ohne auch nur einen scheiß Finger dafür krumm zu machen? 'Hach es war ja so schrecklich, so furchtbar. Diese Leute haben mich so schlecht behandelt.' Ich sag dir nur eins, Süße: Du hattest ne Freifahrkarte - die du voll verbockt hast. Aber ich, ein einfaches Mädchen, ich komme aus Ohio, les wie ne Verrückte die Modezeitungen und sehe ständig dein Bild da drin und denke: Ich müsste im Grunde auch so schön aussehen und ich beiße mich in den Arsch vor Verzweiflung, weil ich es nicht tue. Und weil ich nie jemanden hatte, der zu mir sagt: "Die Bilder sind Lüge" oder weil die Modezeitungen kein Schild haben, kein Warnschild auf denen steht: "Achtung! Alles nur Lüge". Kein Mensch sieht in Wahrheit so aus. Auch du nicht."

Junge Frau zu Topmodel während Gruppenthera in Psychiatrie aus dem Film "Gia"

3 Kommentare 25.10.08 13:23, kommentieren

Werbung


Erkläre mir doch nochmal, warum du gegangen bist. Vielleicht merkst du dann selbst ja auch, dass es so gut gar nicht war, so toll jetzt gar nicht ist, lässt die Zeit rückwärts laufen und kommst ganz schnell zurück, hm? Ich schaff es nicht ohne dich!

Das neue Kind ist da ...
Es z e r r e i ß t mich.
Ich flehe dich an.
Paps, bitte.
Komm zurück.

1 Kommentar 11.7.08 19:39, kommentieren

Hmmm... Die neue Frau meines Papas ist schon wieder schwanger. Es ist dann das 2. Kind mit den beiden und das 6. von ihm gezeugte Kind. Kann nicht wirklich nachvollziehen, weshalb sich alle anderen so darüber freuen. Nein, ich freue mich ehrlich gesagt nicht und verstehen kann ich es erst recht nicht. Früher hieß es immer auf meine Anfrage, wann ich denn ein kleines Geschwisterchen bekomme, dass keines mehr kommt, Mama und Papa schon zu alt sind oder dass sie mit Maria und mir glücklich genug sind. Und jetzt? Gleich zwei drangehängt. Andere Frau, anderes Leben, anderes Glück? Größeres Glück?? Mmhh.

2 Kommentare 13.5.08 14:52, kommentieren

Warum macht sie das?

Nach einer ganzen Weile Hin und Her gab es da plötzlich D. Sie war doch eine recht lange Zeit mit D zusammen. Er ist äußerst gebildet und war immer nett, WENN er denn mal zu Besuch war. Sonst war sie es immer, die zu ihm die weite Strecke gefahren ist. In den Jahren, in denen sie mit ihm zusammen war, habe ich ihn vielleicht 3 oder 4 Mal gesehen.
Immer hat sie das Tankgeld bezahlt und hat die weite Strecke auf sich genommen und ist zu ihm gefahren.
Und wie oft kam sie enttäuscht zurück.
Wie oft hat er sie mit Worten böse verletzt.
Wie oft kam sie viel früher als geplant nach Hause.
Weinte, zog sich zurück, bettelte förmlich ohne etwas zu ihm zu sagen um eine Antwort, ein kleines "Entschuldige bitte"
Wie oft überlegte sie, sich von ihm zu trennen.
Und doch fuhr sie immer wieder tapfer zu ihm.
Erinnerte sich in schlechten Zeiten an die guten, fasste neuen Mut, neue Hoffnung, dass es vielleicht doch mit ihm klappt. Für länger.
Irgendwann der erste Schritt. Irgendeine Partnerbörse im Internet. Sie lernte S. kennen.
Während ihrer Kur trafen sie sich das erste Mal und mochten sich. Plötzlich konnte sie sich von D. trennen. Wir waren erleichtert, weil wir sahen, wie schlecht es ihr mit D. ging. Es gab da jetzt zwar ein neues Gesicht, aber es war ein nettes. Als S. zum ersten Mal zu Besuch war, erkannte man, dass er lustig war, aufgeschlossen, ein besserer Kumpel-Typ, ganz anders einfach. Er passt besser zu ihr, besser in diese "Familie".
Mittlerweile sind sie und S. über ein Jahr zusammen. Er kommt oft her, ist zu allen nett und freundlich, ihr tut S. gut, ihr geht es gut.
Und jetzt?
Seltsame späte Anrufe am Abend, wenn sie sich schon zurückgezogen hat. Es klingelt nur ein Mal. Sie erwartet den Anruf.
Irgendwann das Handy. Mit einer geöffneten SMS. Sie war von D. Irgendetwas versautes. Ich sprach sie drauf an, sie antwortete, ich glaubte.
Eines morgens ein komischer Geruch im Flur. Es ist die hellbraune Jacke. Sie stinkt nach D. Ein Zufall rede ich mir ein. Es gibt nicht nur einen Menschen, der dieses Parfum benutzt.
Dann eine wichtige Info: Sie trifft sich wohl doch mit D. Meint, dass wenn man schon so oft ausgenutzt wurde, man nun auch ausnutzen darf. Bin über die Nachricht schockiert, muss aber erst darüber nachdenken. Fasse den Schluss, sie vorerst nicht darauf anzusprechen, abzuwarten, zu forschen. Aber wie ohne andere außen vor zu lassen, niemanden zu verletzen. Immer noch die Hoffnung, dass alles ok ist.

Heute habe ich gewartet. Das Zweit-Telefon vor meiner Nase. Und da, es klingelt. Sehe die Nummer und kann mir nur die ersten vier Zahlen merken. Recherche. Ja, es ist D., der anruft.
Mir ist klar, dass ich aufhören kann zu hoffen.
Aber reicht das für eine offene Anklage aus? Der Gestank der Jacke, die Telefonate, die eckelige SMS, die Info eines Dritten?

Und wo überhaupt ist N?

Mir ist nach knurrendem Magen, nach weniger Zahlen auf der Anzeige, nach tiefem und noch tieferem Schmerz, nach Nebel, der die Gedanken tötet. Ertrage das nicht.

2 Kommentare 6.1.08 23:34, kommentieren

Er

Ich hatte alles so gut weggesteckt, so gut verdrängt, aufgehört, mir das Hirn zu zermartern, das Herz notdürftig geflickt - aber das reichte aus. Und dann, ausgerechnet dann, wenn ein, zwei Freunde von mir da sind und ich MAL ausgehe, muss er auch da sein. Und das ist natürlich nicht genug. Nein. Er war da - und seine neue Freundin. Tada, surprise, surprise. Scheiße. Es tut so verdammt weh (und ja, ich vermisse ihn, uns..), auch wenn ich das ganze Chaos beendet habe. Nun ist es wieder da. Nur muss ich jetzt alleine durch und hab ständig die Bilder im Kopf, seine Bilder.

4 Kommentare 13.8.07 15:21, kommentieren